Notiz wurde gespeichert
Notizzettel
Asthma Copd

Das Atmungsorgan

Röntgenbild einer Lunge

Das Atmungsorgan

Das Atmungsorgan des Menschen teilt sich in die oberen und unteren Atemwege. Die oberen Atemwege umfassen die Nase, den Rachen und den Kehlkopf. Zu den unteren Atemwegen zählen Luftröhre, Bronchien, Bronchiolen und die Lungenbläschen. Die stark gefaltete Nasenschleimhaut der Nase sorgt dafür, dass die eingeatmete Luft gefiltert, angewärmt und angefeuchtet wird.

Die eingeatmete Luft gelangt über den Kehlkopf und die Luftröhre in die Bronchien, die sich wie ein auf dem Kopf stehender Baum immer weiter verzweigen, bis hin zu den Lungenbläschen, den Alveolen. Während die Luftröhre einen ca. 2 cm freien Durchmesser aufweist, beträgt der Querschnitt der kleinsten Bronchien nur 1/3 bis 1/10 mm. Sie sind mit dem Auge also gerade noch sichtbar.

Die Bronchien bestehen aus einem weichen, beweglichen Bindegewebe, welches sich den Atembewegungen der Lunge anpasst. Die großen Bronchien und die Luftröhre werden von Knorpelspangen umgeben, um diese für die Atemluft offen zu halten. Die Bronchiolen werden von ihrer Wandspannung und vom elastischen Zug der Lunge offen gehalten. Deswegen verändert sich auch der Durchmesser der Bronchiolen mit der Ein- und Ausatmung. Die Bronchien und Bronchiolen werden von Muskelzellen umfasst, die den Querschnitt regeln können.

Die Bronchien sind genauso wie die Nase von einer Schleimhaut ausgekleidet. An der Oberfläche der Schleimhaut befinden sich Flimmerhärchen. Sie erzeugen gleichmäßige Wellenbewegungen und transportieren so den Schleim, der in der Schleimhaut gebildet wird, in Richtung Mund ab.

Querschnitt eines gesunden Bronchus
Abbildung der Atemwege des Menschen

Die Lunge verstehen

Eingeatmete Schmutzpartikel wie Staub und Krankheitserreger bleiben an der Schleimschicht haften und können somit aus den Bronchien transportiert werden. Durch die Bronchien gelangt nun die eingeatmete Luft in die Lungenbläschen. Hier findet der Gasaustausch statt. Dieser Austausch der Gase geschieht in der Wand der Lungenbläschen, wo das Blut nur durch eine ganz dünne Gewebeschicht von der eingeatmeten Luft getrennt ist. Sauerstoff gelangt aus der eingeatmeten Luft ins Blut und wird dort von den roten Blutkörperchen aufgenommen. Im Gegenzug wird aus dem Blut Kohlendioxid in die auszuatmende Luft abgegeben. Das sauerstoffreiche Blut wird vom Herzen zu den Verbrauchsorganen wie Muskeln, Gehirn oder zu anderen Organen gepumpt, da der Sauerstoff für die Energiegewinnung im Körper notwendig ist.

Lungenbläschen Gasaustausch

Mehr Beiträge über Asthma

16.11.2020